Herstellung im Labor oder in der Praxis

„Hergestellt wird keramischer Zahnersatz im Dentallabor oder auch direkt in der Praxis“, erläutert Dr. Ahlers die unterschiedlichen Verfahren. Der Werkstoff kann gepresst, infiltriert, gesintert, gefräst und geschliffen werden.

Bei klassischer Herstellungtechnik wird die Keramik schrittweise aufgetragen und in speziellen High-Tech-Öfen gebrannt. Für das moderne Pressverfahren stellt der Zahntechniker nach dem Gebissabdruck des Patienten zunächst eine Hohlform her. Die Keramik wird verflüssigt und unter hohem Druck in die Form gepresst und so entsteht die Restauration. In den letzten Jahren wurden moderne computergestützte CAD/CAM-Verfahren entwickelt, die mittels rechnergesteuerter Fräsmaschinen die Herstellung der Restauration aus einem industriell vorgefertigten Keramikblock ermöglichen.

Leave a Reply