Besonders Kinder sensibel behandeln

Gerade bei Kindern ist ein schmerzfreies Spritzen von lokalen Betäubungsmitteln besonders wichtig – sollen doch die kleinen Patienten nicht schon vor der eigentlichen Zahnbehandlung verprellt werden. Zahnmediziner machen daher vor dem Einstich die Einstichstelle mit einem in einer Anästhesielösung getränkten Wattebausch oder einem betäubenden Gel gefühllos. Eine extrem dünne Kanüle und langsames Einspritzen der Lösung machen eine lokale Betäubung im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Kinderspiel. Eltern müssen im Anschluss an eine Zahnbehandlung ihres Kinders sehr darauf achten, dass die Kleinen nicht auf der tauben Lippe oder Wange herum beißen. Denn das tut spätestens dann weh, wenn die Betäubung nachlässt.

Leave a Reply