Zahnersatz aus dem Computer

Cerec ist die Bezeichnung für ein computergesteuert hergestelltes Keramik-Inlay Keramik-Inlay
Im zahntechnischen Labor individuell angefertigte Versorgung eines Zahndefektes ( s. a. Gußfüllung).
das direkt nach der Karies-Entfernung Karies-Entfernung
Zahnfäule: Entkalkung und Verlust von Zahnhartsubstanz durch Säuren, die von Mundhöhlenbakterien aus Zucker gebildet werden.
in einer Behandlung in den Zahn Zahn
Fachausdruck: Dens. Dient der Nahrungszerkleinerung und beeinflusst die Lautbildung. Der Zahn besteht aus der Zahnkrone und der Zahnwurzel. Das Zahninnere nennt man Zahnmark (Pulpa); es ist von Zahnbein (Dentin) umschlossen. Das Dentin wiederum wird im Bereich der Zahnkrone von Zahnschmelz und im Bereich der Zahnwurzel von Wurzelzement umgeben. Im Milchzahngebiss sind 20 Zähne (acht Schneidezähne, vier Eckzähne, acht Backenzähne) vorhanden. Mit ca. sechs Jahren beginnt der Zahnwechsel. Die Milchzähne werden durch die bleibenden Zähne ersetzt und weitere bleibende Zähne wachsen dazu, so dass im bleibenden Gebiss inklusive der Weisheitszähne 32 Zähne vorhanden sind (acht Schneidezähne, vier Eckzähne, acht kleine Backenzähne (Prämolaren), zwölf große Backenzähne (Molaren)).
eingesetzt werden kann.

Mit einer speziellen Kamera wird nach dem Entfernen der Karies Karies
Zahnfäule: Entkalkung und Verlust von Zahnhartsubstanz durch Säuren, die von Mundhöhlenbakterien aus Zucker gebildet werden.
innerhalb von Sekunden eine dreidimensionale Aufnahme des zu behandelnden Zahnes gemacht. Diese Aufnahme ermöglicht eine exakte Vermessung des gesamten Zahns und des entstandenen Lochs. Aus den gewonnen Daten konstruiert der geschulte Zahnarzt oder ein speziell ausgebildeter Zahntechniker eine passgenaue Füllung direkt am Bildschirm. Diese Daten gehen dann an eine Schleifeinheit, die die Füllung in etwa 10 Minuten aus einem Keramikblock, in der Zahnfarbe des Patienten, herausfräst. Damit ist in der gleichen Zahnarzt-Sitzung ein direktes Einsetzen des Inlays möglich.

Als Nachteil bei diesem Verfahren kommt es häufiger zu größeren Randspalten (Klebefugen), die bei einem im zahntechnischen Labor gefertigten Inlay Inlay
Im zahntechnischen Labor individuell angefertigte Versorgung eines Zahndefektes ( s. a. Gußfüllung).
, durch exakteres Arbeiten von qualifizierten Zahntechnikern, nicht auftreten.

Leave a Reply