Jobs schaffen – Wirtschaftsimpulse setzen

Gut ausgebildete Zahnärzte, gemeinsam mit ihren Teams, und eine Behandlungsqualität auf höchstem Niveau: Zahnmedizin „Made in Germany“ gehört zur internationalen Spitzengruppe. Mit über 400 000 Arbeitsplätzen ist die Dentalbranche ein echter Wirtschaftsfaktor für Deutschland. Bis 2030 werden laut aktuellen Studien über 70 000 weitere Arbeitsplätze in deutschen Zahnarztpraxen, in Dentalhandel und Dentalindustrie entstehen. Deutschlands Zahnärzte spielen auch bei der Ausbildungsquote ganz vorne mit – im Übrigen mit dem höchsten Anteil von Lehrlingen mit Migrationshintergrund im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen. 

Quelle:“Lückenlos“

Leave a Reply