Frühzeitig ansprechen: Von Magersucht bis Bulimie

Mangelernährung und ein Übermaß an Magensäure greifen massiv die Zahngesundheit an. Nicht nur für die Zähne sind die Auswirkungen von Essstörungen enorm. Bei fehlender medizinischer und psychologischer Behandlung enden Magersucht und Bulimie zum Teil tödlich. Deshalb sollte der Patient darauf angesprochen werden – eine Aufgabe, die viel psychologisches Einfühlungsvermögen abverlangt. Der Zahnarzt kann die Ursachen einer Essstörung nicht lösen, aber psychologische Beratungsstellen nennen und motivieren, diese aufzusuchen. Für eine erfolgreiche Behandlung ist das oft entscheidend. Seele und Zähne hängen eng zusammen. Psychosomatische Erkrankungen mit ihren Manifestationen im Mund-raum  sind nicht selten. Zahnärzte erweitern ihren Blickwinkel in Diagnostik und Therapie um die Psychosomatik. 

Quelle:“Lückenlos“

Leave a Reply