Zahnarztangst – Angst vor Schmerzen

Empfinden von Schmerzen

Schmerz ist eine komplexe subjektive Sinneswahrnehmung, die als akutes Geschehen den Charakter eines Warnsignal und Leitsignals aufweist und in der Intensität von unangenehm bis unerträglich reichen kann.

Schmerzen werden zwischen akuten Schmerzen und chronischen Schmerzen und nach ihrem Entstehungsort in Oberflächenschmerz und Tiefenschmerz unterschieden.

Das Schmerzempfinden eines Menschen ist sehr individuell, denn Schmerzen können unterschiedlich stark sein oder auch unterschiedlich stark empfunden werden.

Der Zahnschmerz entsteht wie jeder andere Schmerz durch Reize wie Kälte, Hitze, Süss, Sauer oder auch durch eine Verletzung sowie durch Entzündungen. Das Schmerzempfinden ist eine Form der Wahrnehmung wie Sehen oder Hören, denn über Schmerzrezeptoren werden die Informationen an den Nerven und an das Rückenmark „Schmerz“ bis ins Gehirn zum Thalamus geleitet, die in dieser Region den Schmerz an die Hirnrinde weitergibt, die für das körperliche Fühlen zuständig ist. Der Schmerz wird durch die wechselseitige Erregung verschiedener Hirnareale als unangenehm empfunden und kann Angst vor Schmerzen auslösen.

Quelle: „DGZMK“

Leave a Reply