Zahnarzt Angst

Angst und Panik

Phobie und Panik vor der Zahnbehandlung ist eine Phobie wo eine Angstberatung sinnvoll ist.

Phobie ist eine krankhafte Angst die Herzrasen, Übelkeit, Kurzatmigkeit, Erstickungsgefühl usw. auslösen kann.

Phobie

Angst oder Panik bei der Zahnbehandlung (Angstattacken) ist eine Phobie bzw. eine neurotische, unangemessene objektbezogene oder situationsbezogene Angstreaktion und Vermeidungsreaktion wie z.B. Zahnbehandlungsphobie, Klaustrophobie oder Agoraphobie. Das Beschwerdebild der krankhaften Angst ist abhängig von der jeweiligen Angststörung wie z.B. Generalisiertes Angstsyndrom, Panikattacken, Phobien wie Sozialphobie und spezifische Phobien.

Angst und Panik beim Hauszahnarzt

Zahnbehandlungsangst zeichnet sich durch grosse Angst, gefolgt von der Vermeidung eines Zahnarztbesuches ab.

Das Ergebnis der Zahnbehandlungsangst ist eine Verschlechterung des Gebisses, Verlust der Lebensqualität, Familienprobleme, gesundheitliche Schäden und soziale Abgrenzung. Eine angstauslösende Situation, oder auch nur der Gedanke daran, kann Symptome wie Herzrasen, Übelkeit, Kurzatmigkeit, Erstickungsgefühl, etc. auslösen.

Phobie und Panik

Als Hauptursache für die Entwicklung der Phobie und Panik sind in der Regel eigene schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit mit anderen Zahnärzten.

Oft finden sich auch als Ursache von Phobie und Panik Erzählungen und Schreckensgeschichten über zahnärztliche Massnahmen, die aus dem Umfeld aufgenommen werden. Ängstliche Eltern können Ebenfalls ihre eigenen Kinder in dieser Hinsicht negativ beeinflussen. Angst ist grundsätzlich ein wirkungsvoller Schutz vor Gefahren. Als Schutzmechanismus treten verstärkt körperliche Symptome wie Herzrasen mit Atemnot, Muskelverspannungen, Schwitzen, Schwindel und Übelkeit auf.

Quelle: „DGZMK“

Leave a Reply