Implantant Haltbarkeit….

Haltbarkeit der Zahnimplantate

Wichtig bei der Haltbarkeit von Zahnimplantaten ist, dass ein Implantat nicht überlastet wird und eine korrekte Mundhygiene dafür sorgt, dass das Implantat entzündungsfrei gehalten wird.

Wenn es bei einem Patienten zu einer erfolgreichen Einheilung vom Implantat gekommen ist, erfüllte das Implantat auch nach vielen Jahren seine Funktion in der Mundhöhle. Statistisch gesehen liegt die Erfolgsquote bei Zahnimplantaten im Unterkiefer etwas höher als im Oberkiefer, denn die Knochenqualität und Belastbarkeit ist vielfach besser als im Oberkiefer.

Implantate wirken dem sonst langsam voranschreitenden Knochenschwund des zahnlosen Kiefers entgegen.

Zahnimplantate als künstliche Zahnwurzeln bilden eine optimale Basis für den Zahnersatz.

Auf Implantaten kann festsitzender, aber auch herausnehmbarer Zahnersatz verankert werden.

Implantatgestützte Versorgungen können sehr schön und natürlich aussehen.

Implantate weisen eine gute Haltbarkeit auf, denn durchschnittlich 96 Prozent der künstlichen Zahnwurzeln sind noch nach 10 Jahren und 92 Prozent nach 15 Jahren intakt.

Bei Bedarf kann teleskopverankerter Zahnersatz vielfach mit geringem Aufwand, der neuen Situation von weiterem Zahnverlust angepasst werden, was besonders im Alter wichtig ist beiabnehmbaren Zahnbrücken oder Zahnprothesen. Damit die Stützzähne nicht überlastet werden ist es wichtig, eine solide Abstützung des Zahnersatzes und eine ausreichende Anzahl von Zähnen oder Zahnimplantaten die zur Abstützung von Zahnersatz herangezogen werden kann. Zähneknirschen kann zu Schäden an den eigenen Zähnen und am Zahnersatz führen. Zähneknirschen (Bruxismus) muss daher in jedem Fall behandelt werden, was durch eine Aufbissschiene geschehen kann.

Quelle: DGZMK“

Leave a Reply