Angst vor festen Zahnspange….

Fast jeder, der eine Zahnspange bekommt hat Angst vor Schmerzen, Angst vor den Abdrücken die bei der Kieferorthopädie gemacht werden müssen, Angst vor falscher Aussprache mit der Zahnspange oder Angst, mit der Zahnspange nicht mehr richtig Küssen zu können usw.

Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen können nicht nur die Aussprache und die Kaufunktion beeinträchtigen, denn schiefe Zähne nutzen sich schneller ab und sind vielfach Auslöser für Migräne und Beschwerden im Kiefergelenk.

Zahnspange ist unangenehm

Aus der Angst vor dem tragen der Zahnspange können Zahnprobleme und Kieferprobleme verbunden mit Schmerzen zu einem späteren Zeitpunkt entstehen.

Für viele Jugendliche ist das tragen der Zahnspange unangenehm, wer aber bei Zahnfehlstellungen aus lauter Angst auf die Zahnspange verzichtet, riskiert wegen dem unschönen Zahngebiss ausgelacht zu werden oder bekommt wegen den Schiefstehenden Zähnen die Arbeitsstelle nicht, im Besonderen bei Arbeiten wo man in der Öffentlichkeit steht.

Unauffällige Zahnkorrektur

Wer auf eine unauffällige Zahnkorrektur aus ästhetischen gründen Wert legt, gibt es auch eine Alternativen zur herkömmlichen Zahnspange aus Metall.

Bei der Lingualtechnik, durchsichtige Zahnschienen oder Keramikbrackets ist kaum etwas sichtbar, obwohl es die gleiche Funktion hat. Damit möglichst keine Probleme während der kieferorthopädischen Behandlung auftreten, ist es sinnvoll, dass ein erfahrener Kieferorthopäde die Behandlung mit den speziellen Apparaturen durchführt.

Quelle: „DGZMK“

Leave a Reply